Mitwirkende von fairEInt sind verschiedene, bereits in den Bereichen einer nachhaltigen Entwicklung tätige Gruppen, Vereine und Institutionen, aber auch Privatpersonen.
Interessierte können gerne mit uns Kontakt aufnehmen, wir freuen uns über weitere Unterstützer*innen!

Amnesty International Hochschulgruppe Eichstätt
Wir setzen uns für die Einhaltung der Menschenrechte in aller Welt ein, indem wir öffentlich über Menschenrechtsverletzungen informieren und zum Handeln auffordern. Für die gemeinsame Gestaltung einer nachhaltigen Welt braucht es ein respektvolles Miteinander im Sinne der Menschenrechte.
Ansprechpartner*in: Lea Heeren
Homepage: www.amnesty-hsg-eichstaett.de, Facebook
E-Mail-Adresse: 

Eichstätt summt!
Wir möchten Aufmerksamkeit für die Bienen und unsere Abhängigkeit von einem intakten Ökosystem schaffen. Gemeinsam handeln für unsere Natur und Umwelt.
Ansprechpartner*in: Johann Bauch
weitere Mitwirkende: Anne Fröhlich
Homepage: www.eichstaett-summt.de; Facebook
E-Mail-Adresse: 

Steuerungsgruppe der Fairtrade-Stadt Eichstätt
Die Steuerungsgruppe lenkt die Aktivitäten im Bereich des Fairen Handels in Eichstätt. Dazu zählt die Organisation von Informationsveranstaltungen u. der gezielte Ausbau des fairen Handels im Einzelhandel, der Gastronomie, in Kindergärten, Schulen, Vereinen und öffentlichen Institutionen (Stadtverwaltung, Bistum etc.).
Ansprechpartner*in: Dr. Dagmar Kusche (Weltbrücke), Andreas Spreng (Stadt Eichstätt)
weitere Mitwirkende: Marie Döpke, Rita Murböck, Dorothea Kohnt (Weltbrücke), Sandra Springer (Maria-Ward-Realschule), Oliver Haugg (Stadtrat/Einzelhandel), Dr. Gerhard Rott (Referat Weltkirche der Diözese Eichstätt), Ina Limmer (KU Eichstätt-Ingolstadt), Bernd Michl (KEB), Rebecca Böhm (Chocolatique) u. weitere nicht-aktive Mitglieder.
E-Mail-Adresse: 

Foodsharing Eichstätt
Foodsharing e. V. ist eine Initiative, die sich in vielen Städten aktiv gegen Lebensmittelverschwen­dung einsetzt. Auch hier in der Region gibt es eine Ortsgruppe! Neben der Öffentlichkeits­arbeit retten wir kleineren Betrieben im Landkreis Eichstätt Lebensmittel vor der Tonne. Diese werden zum einen Teil von Foodsaver*innen selbst verwendet und zum anderen Teil in öffentlichen Kühlschränken (Fair-Teiler) der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt werden.
Ansprechpartner*in: Hannah Lachmann
weitere Mitwirkende: Botschafter*innen und weitere Foodsaver*innen im Landkreis Eichstätt
Homepage: www.foodsharing.de (Bezirk: Eichstätt Landkreis); Facebook
E-Mail-Adresse:

Fridays For Future Eichstätt
Die FridaysForFuture-Bewegung setzt sich für die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens und des 1,5-Grad-Ziels ein. Die von Schüler*innen gegründete Bewegung streikt freitags für eine effekive Klimapolitik der Regierungen und übt durch unterschiedliche Aktionen Druck auf Politik und Entscheidungsträger*innen aus. Die global agierende Bewegung organisiert sich über Ortsgruppen – eine davon engagiert sich in Eichstätt.
Ansprechpartner: Jeremia Funk
weitere Mitwirkende: Engagierte Schüler*innen und Studierende aus dem Landkreis Eichstätt
Homepage: www.fridaysforfuture.de (Ortsgruppe: Eichstätt); Facebook; Instagram
E-Mail-Adresse:

Kapuzinergarten Eden – Klimagarten Eichstätt
Seit November 2019 bietet der Gemeinschaftsgarten der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) Raum für das Projekt „Kapuzinergarten Eden – Klimagarten Eichstätt“. Wir beschäftigen uns explizit mit ressourcenschonenden Alltagspraktiken und fördern neben Mitgestaltung und Teilhabe auch die Begegnung und Vernetzung zwischen verschiedenen Alters- und Bevölkerungsgruppen in Eichstätt und Umgebung. Das Projekt wird vom Verein für Nachhaltigkeit e.V. getragen und richtet sich dabei an alle Menschen, die Freude am Gärtnern haben und sich für Nachhaltigkeit und Klimaschutz interessieren.
Ansprechpartner*in: Hannah Lachmann (Projektmanagerin)
weitere Mitwirkende: Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages, Verein für Nachhaltigkeit e.V., Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Mensch in Bewegung, Studentischer Konvent der KU und ideelle Partner.
Homepage:  www.nachhaltigkeit-ev.de/klimagarten; Facebook; Instagram
E-Mail-Adresse:

Kolpingsfamilie Eichstätt e.V.
Eine gute Bildung ermöglicht es, komplexe Zusammenhänge besser zu erfassen und eine aktive Mitgestaltung von Veränderungsprozessen. Die Eichstätter Kolpingsgfamilie stellt Räume für Bildungsprozesse zur Verfügung und treibt die Vernetzung von Bildungsanbietern, u.a. VHS und Altmühlnet voran.
Ansprechpartner*in:  Dr. Gerhard Rott
E-Mail-Adresse:  / 

KU.impact Nachhaltige Entwicklung und Transfer
Mit dem Projekt Mensch in Bewegung hat die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) eine außerordentliche Möglichkeit erhalten, Transfer in und mit Wissenschaft in allen Facetten auszuleuchten, neue Formate auszuprobieren und Unterstützungsstrukturen für Transfer an der Universität zu verankern. Nachhaltige Entwicklung spielt dabei sowohl im Hinblick auf ökologische Fragen, wie auch in Bezug auf zivilgesellschaftliche Aspekte und Engagement eine wichtige Rolle. Mobilität der Zukunft, nachhaltiger Konsum und Wertschöpfung, Energiewende und Klimawandel sind große Herausforderungen im 21. Jahrhundert. „Mensch in Bewegung“ möchte Kommunalpolitik, Wirtschaft und Bürger*innen verstärkt darauf aufmerksam machen. Wir wollen Engagierte in der Region 10 vernetzen, Initiativen fördern und Bürger*innen an der Arbeit an einer Agenda 2030 beteiligen. Die Transferstelle KU.impact dient als Anlaufstelle für externe Anfragen, vernetzt Akteure, leistet Hilfestellung bei der Themen- und Projektentwicklung, berät zu Transferfragen und bietet Raum für Treffen, auch studentischer Initiativen. Die Transferstelle arbeitet dabei eng mit anderen Einheiten zu nachhaltiger Entwicklung an der KU zusammen.
Ansprechpartner*in:  Stefan Raich (Mitarbeiter an der Stabstelle Bildungsinnovation und Wissenstransfer, bei Mensch in Bewegung und an der Professur für Christliche Sozialethik und Sozialpolitik)
Homepage: www.mensch-in-bewegung.info
E-Mail-Adresse:   

LBV Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. – Kreisgruppe Eichstätt
Der LBV ist ein Arten- und Biotopschutzverband mit ca. 100.000 Mitgliedern in Bayern. Die Kreisgruppe (KG) Eichstätt besteht seit 1978 und hat einen eigenen Gruppenraum in Landershofen. Eine Kinder- und Jugendgruppe ist in Gründung. Aktivitäten der KG widmen sich folgenden Themen: Klimaschutz, Wiesenbrüter, Fledermäuse, Wolf und Lebensraumverbesserung.
Ansprechpartner*in: Willi Reinbold
weitere Mitwirkende: Karl-Heinz Hutter, Ruth Alt
Homepage: www.eichstaett.lbv.de
E-Mail-Adresse: 

Nachhaltigere KU
Die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) orientiert sich seit 2010 am Leitbild der Nachhaltigkeit. Das Team der „Nachhaltigeren KU“ setzt hierbei Impulse und ist verantwortlich für die Umsetzung von Maßnahmen, um die KU Eichstätt-Ingolstadt nachhaltiger & zukunftsfähiger zu entwickeln! Durch Forschung, Lehre, Studentisches Engagement und übergreifende Transferaktivitäten soll auch eine nachhaltige Entwicklung in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft unterstützt werden.
Seit Oktober 2020 bildet das Green Office – Nachhaltigkeitsbüro in der Ostenstr. 11, Eichstätt einen neuen Knotenpunkt für Nachhaltigkeit.
Ansprechpartner*in: Ina Limmer (Nachhaltigkeitskoordinatorin der KU)
weitere Mitwirkende: Steuerungsgruppe „Nachhaltigkeit & fairer Handel“ der KU
Homepage: www.ku.de/nachhaltigkeit, Facebook, Instagram
E-Mail-Adresse:  oder

Projekt „Laudato Si‘ 
Die päpstliche Enzyklika im Diskurs für eine Große Transformation“. Ein Projekt der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) und der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler e. V. (VDW)
Projekt-Ziel ist es, nachhaltige Entwicklung an der KU und in der Gesellschaft in drei Hauptaktionsfeldern zu fördern:
(1) Forschung (Transformative Science) 
(2) Hochschulische Lehre / Bildung (Transformative Education / BNE)
(3) Akademische Veranstaltungsreihe (Tagungen, Konferenzen u. ä.) und weitere Aktionen für den öffentlichen Dialog, Partizipation und Transfer (Third Mission)
Hierbei werden naturwissenschaftlich-rationale Herangehensweisen zusammengeführt mit religiös-normativen Ansätzen – als Beitrag zur Lösung der großen globalen Herausforderungen für Mensch und Umwelt. Ausgangspunkt ist jeweils die Enzyklika „Laudato Si‘“ von Papst Franziskus (2015).
Ansprechpartner*in: Christian Meier (Referent für das Projekt Laudato Si‘, KU)
weitere Mitwirkende: Projektleiter Prof. Dr. Ulrich Bartosch (KU und VDW), Haupt-Kooperationspartner IASS und PIK
Homepage: www.laudato-si-transformation.de
E-Mail-Adresse: 

Solidarische Landwirtschaft (SoLawi) Biolandhof Dollinger – Depot Eichstätt
SoLawi bedeutet, dass ein Bauernhof eine Gruppe an Menschen in der Umgebung mit (biologischen und saisonalen) Lebensmitteln versorgt. Die Gruppe wiederum stellt die nötigen Mittel für die Erzeugung zur Verfügung. So wird nicht das einzelne Lebensmittel, sondern die Arbeit des Hofes finanziert und die Ernteteilenden sind aktiv in die Arbeit und Entscheidungen des Hofes eingebunden.
Ansprechpartner*innen: Ina Limmer, Marie Döpke
Homepage: www.solawi-dollinger.de; Facebook
E-Mail-Adresse: 

Spielraum Wald und Wiese e.V.
Der Spielraum ist Träger des Waldkindergartens Eichstätt (74 betreute Kinder), die im Wald spielen und lernen, und durch direkte Sinneserfahrungen in der Natur eine starke Naturverbundenheit entwickeln.
Die Naturverbundenheit auch über den Kindergarten hinaus zu fördern und zu verbreiten, ist eines der Ziele des Spielraums. Getreu dem Motto „Man liebt nur, was man kennt, und man schützt nur, was man liebt.“
Ansprechpartner*in: Markus Tyroller
weitere Mitwirkende: Elke Hirtreiter, Katrin Wycik und über 100 Mitglieder
Homepage: www.waldkindergarten-eichstaett.de
E-Mail-Adresse:

Students For Future Eichstätt
Die StudentsForFutures sind Teil der FridaysForFuture-Bewegung. Sie bestehen hauptsächlich aus Studierenden und haben es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Klimabewegung an die Universitäten zu tragen. In Eichstätt gibt es eine eigene Ortsgruppe an der KU. Wir nehmen gemeinsam an den Demonstrationen vor Ort teil und organisieren eigene Projekte und Aktionen mit und für Studierende im Bereich Klima und Klimakrise.
Ansprechpartner*in: Sarah Kohler
weitere Mitwirkende: Studierende der Universität Eichstätt-Ingolstadt
Homepage: www.studentsforfuture.info; Facebook; Instagram
E-Mail-Adresse:

Umweltreferat des studentischen Konvents der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt
Wir, das Umweltreferat, sind ein Arbeitskreis des Studentischen Konvents, der seine Aufgabe in der Vergegenwärtigung des Themas „Umwelt“ in all seinen Facetten sieht. Themen wie ein klimafreundlicher und generationengerechter Lebensstil sowie ein schonender Umgang mit Ressourcen liegen uns am Herzen. 
Ansprechpartner*innen: Theresa Kors, Sophie Auernhammer 
Homepage: www.ku-konvent.de/konvent/arbeitskreiseundreferate/umweltreferat, Facebook
E-Mail-Adresse: 

Unverpackt Eichstätt eG
Unverpackt Eichstätt eG ist eine eingetragene Genossenschaft, die satzungsgemäß drei Ziele verfolgt: Erstens das Betreiben eines Unverpackt Ladens in Eichstätt mit einem umfangreichen Sortiment an verpackungsfreien Lebens,- Reinigungs-, und Hygieneartikeln, sowie Haushaltswaren. Zweitens wird es im Laden eine Kaffee-Ecke geben, die zum Innehalten und zum Austausch mit Gleichgesinnten einlädt. Drittens hat die Genossenschaft den Zweck, Bildungsarbeit in Form von Infoveranstaltungen und Workshops zum Thema Zero Waste zu leisten.
Ansprechpartner*in: Silke Beck
weitere Mitwirkende: drei weitere Vorstandsfrauen, sechs Aufsichtsräte sowie ein umfangreicher Unterstützungskreis
Homepage: www.unverpackt-eichstaett.de; Facebook; Instagram
E-Mail-Adresse:

Welt-Brücke e.V. Eichstätt
1981 setzt sich der Verein Welt-Brücke e.V. für einen weltweit gerechten, fairen Handel ein. Mit diesem Hintergrund betreibt er ein Ladengeschäft, den sogenannten Weltladen, in dem fast ausschließlich Waren aus dem Fairen Handel angeboten werden. Weitere Produkte erfüllen in anderer Weise Aspekte der Nachhaltigkeit (z.B. Produkte aus Recycling-Material). Neben dem Verkauf von fairen Produkten engagiert sich der Welt-Brücke e.V. auf unterschiedliche Weise für die Verbreitung des fairen Handels und gerechter Handelsstrukturen weltweit. In diversen Bildungsangeboten sensibilisiert Welt-Brücke e.V. seine Kund*innen, die Politik und Bürger*innen der Region Eichstätt über unterschiedliche Thematiken der Nachhaltigkeitsdebatte. Damit versucht der Verein das Bewusstsein in der Bevölkerung für globale Gerechtigkeit – über den Welthandel hinaus – zu stärken. Darüber hinaus pflegt der Verein eine besondere Nord-Süd-Beziehung, in dem ein Großteil seines erwirtschafteten Geldes als Spende zurück an Produzentengruppen oder andere soziale Projekte im Globalen Süden fließt.
Ansprechpartner*in: Marie Döpke
weitere Mitwirkende: Dagmar Kusche, Iris Pachowsky
Homepage: www.welt-bruecke.de, Facebook
E-Mail-Adresse:

Weitere Mitwirkende:
ProVeg Eichstätt
AK Shalom für Gerechtigkeit und Frieden
Privatpersonen